ENGELBERT DARINGER
Akademischer Maler

Die Geschichte der Künstlerfamilie beginnt mit Prof. Engelbert Daringer

(1882 – 1966), einem akademischen Kunstmaler, der zu den Gründern

der Innviertler Künstlergilde zählte und sich vor allem als Kirchen- und

Freskomaler einen Namen machte.

 

1907 wurde er an die Münchner Kunstakademie aufgenommen und

studierte beim berühmten Meister der religiösen Malerei dieser Zeit,

Prof. Martin von Feuerstein. Dieser übte große Wirkung auf seine

künstlerische Entwicklung aus.

 

Im jahrzehntelangen Schaffen Engelbert Daringers entstanden wertvolle

Deckengemälde und Kreuzwege in vielen Kirchen, vor allem im ober-

österreichischen und niederösterreichischen Raum. So schuf er u. a.

die Schutzmantelmadonna am Herz-Mariae-Altar im Neuen Dom in Linz.

1962 gestaltete er das Hochaltargemälde „Mariae Himmelfahrt“ in der

Pfarrkiche Aspach.

 

Das wichtigste Profanwerk Daringers ist der Hochzeitsfries am ehemaligen

Braugasthof Hofmann in Aspach aus dem Jahr 1926 – eine einzigartige

malerische Schöpfung.

Show More

VERANSTALTUNGEN

Sa, 19. und So, 20.10.

je 14 - 18 Uhr

Tage der offenen Ateliers in der Höhnharter Straße 35

Please reload